glückliche Braut in wunderschönem Brautkleid

5 Geheimtipps für die Suche nach dem perfekten Brautkleid

Es gibt mehrere Geheimtipps, wenn man nach dem perfekten Brautkleid sucht. Dieses jedoch sollte individuell gesehen immer auf die Person passen, die es tragen wird. Man sollte es selbst anprobieren und ihm im Vorfeld schon genug Beachtung schenken.

Tipp 1: Vertrauen Sie auf Ihren Instinkt.

Es ist wichtig, dass man auf sein Herz hört, nicht auf den Verstand, denn das Heiraten an sich sollte auch eine Herzensangelegenheit sein. So nun auch die Auswahl des perfekten Brautkleides. Was nützt es, wenn man auf die Mutter oder den Bräutigam hört und sich in dem Kleid nicht wohl fühlt oder künstlich rüberkommt. Solche Gefühle können häufig das gesamte Fest überschatten. Man zieht nur Mode an, die einem steht und wo man 100 Prozent sicher ist, dass sie einem auch steht.

Tipp 2: Seien Sie die glamouröseste Version Ihrer selbst.

Es ist wichtig, dass man einem selbst treu bleibt. Was nützt eine Braut, die sich am Ende nicht traut und die sich total verstellt, damit sie den Menschen gefällt, die sich jedoch auch mit dem eigenen Ich überzeugt. Bei Brautmoden Dresden gibt es im Vorfeld schon genug Kleider, die anprobiert werden können. Eine Typberatung zum Kleid ist aber nicht schlecht, weil dann genau das richtige Exemplar ausgewählt werden kann.

Tipp 3: Bleiben Sie sich treu.

Man kann sich selbst treu bleiben, in dem man einen Stil nimmt, der für einen wie geschaffen scheint. Es gibt verschiedene Arten von Brautkleidern, wie zum Beispiel eins in A-Linie, ein Prinzessinnenkleid oder Kleider im Empire Stil. Jede Frau muss schauen, welcher Look für sie am Besten passt. Natürlich spielen die Farben ebenfalls eine Rolle. Das Kleid muss kein schlichtes Weiß haben, auch keinen Schleier oder andere Dinge. Es muss nur zur Frau passen und sie muss sich treu bleiben und darin wohl fühlen.

Tipp 4: Wählen Sie ein Kleid, das zum Stil der Hochzeit passt.

In den letzten Jahren haben immer mehr Hochzeiten in einem bestimmten Muster stattgefunden, sogenannte Themenhochzeiten. Dabei muss man jedoch besonders aufs Kleid achten, denn dieses sollte zum Stil passen. Eine Vintage Hochzeit mit allerlei Deko rund um das Thema und ein modernes Brautkleid wollen nicht so richtig zusammenpassen. Doch stattdessen ein Kleid, welches in einem altertümlichen Look ist, kann die Party auflockern und die Braut in den Mittelpunkt bringen.

Tipp 5: Fühlen Sie sich in Ihrem Brautkleid selbstbewusst.

Bei dem schönsten Tag des Lebens sollte auch das Selbstbewusstsein nicht leiden. Egal, ob man gertenschlank ist oder ein wenig fülliger. Das Kleid muss unbedingt zum Typ passen und das Selbstbewusstsein anheizen. Denn nur so kann man den Hochzeitstanz anführen und auch sonst die Party in vollen Zügen genießen. Wichtig ist, dass man den Mittelpunkt des Festes bildet und ein gesundes Selbstbewusstsein in dem Kleid an den Tag legt. Dann ist es egal, ob es sich um ein A-Linien-Kleid oder ein Vintage Kleid handelt. Auch ein langer oder kürzerer Rock und eine Schleppe können das Kleid zu etwas ganz Besonderem machen, welches zur individuellen Person passt.

Like a princess: Brautkleider im Princess-Stil

Die Hochzeit ist für viele der wichtigste und schönste Tag des gesamten Lebens, denn man hat einen neuen Abschnitt begonnen, gründet eine Familie und bekommt Kinder. Mit dem passenden Kleid kann man sich die schönste Party erfüllen. Um den besten Look im Prinzessinnenstil zu erleben, ist man bei Brautmoden Landau genau richtig. Es strahlt und glänzt und gibt dir eine besondere Note. Doch es wirkt auch nicht zu pompös, sondern gibt eine einzigartige Note ab. Das Märchen wird wahr und das Traumkleid ist in verschiedenen Modellen erhältlich. Die Auswahl ist groß, von einem Kleid mit Schleppe über ein ärmelloses, welches eine Corsage hat, aber auch ein herzförmiger Ausschnitt kann vorhanden sein.

Der royale Auftritt, wo man sich fühlt wie Herzogin Kate aus England, steht also unmittelbar bevor. Einfach mal die Augen schließen und träumen, genau das ist das, was man vor einer Hochzeit braucht, bei der man angespannt ist und sich fragt, was man alles richtig machen muss. Wie das Kleid nun ausfällt, ist egal, auch ohne Schleppe kann es zum Mittelpunkt der Party werden. Spitze, Glitzer, Stickereien und Tüll können ebenfalls sehr attraktiv wirken.

Die Prinzessin auf der Hochzeit strahlt und glänzt. Die Kleider sind formvollendet und natürlich sehr herausragend. Das Märchenbuch kann aufgeschlagen werden und genau so sieht Aschenputtel auf ihrer Hochzeit aus, aber auch Cinderella und viele andere, die sich als Prinzessin sehen. Auch Elsa ist in den letzten Jahren bekannt geworden. Königlich wirkt das Kleid erst, wenn es unten sehr weit ist und oben in der Taille eng bleibt. Der Reifrock ist voluminös. Das Gegenüber kann die Augen nicht von der Braut lassen und immer wieder gibt es Augenblicke, die an Schneewittchen oder Dornröschen erinnern. Auch deine Trauung wird wohl ein Weg ins neue und unbeschwerte Leben werden, mit dem Mann an der Seite, den du liebst.

Wenn das Kleid ärmellos ist, sollte der Oberkörper schlank sein. Die Taille ist ebenfalls schlank, sodass der Reifrock so richtig hervortritt. Wer Hüftgold hat, kann dies mit dem weiten Rock kaschieren, auch die etwas dickeren Oberschenkel. Das Kleid reicht bis auf den Boden und kommt königlich zur Geltung. Die Farbe kann, muss aber nicht weiß sein, auch Rosatöne und Rose bilden einen guten Kontrast. Champagnerfarben und Beige sind ebenfalls zwei Farben, die gut zum Prinzessinnenlook passen. Glitzerfarben, Gold und mehrfarbig können die Kleider ebenfalls sein. Wenn sie Muster besitzen, sind sie noch kostbarer.

Die Stoffe sind ebenfalls sehr vielseitig. Es gibt Tüll, aber auch Spitze und Glitzer, die die Kleider in den Mittelpunkt der Feier setzen. Ein Märchenbrautkleid ist etwas Besonderes und kann bei Bedarf bei uns bei Brautmoden Landau kreiert werden. Im Vorfeld sollte man sich jedoch im Klaren sein, wo man heiratet und wie die Location aussieht. Auch eine Themenhochzeit wie bei Cinderella ist eine gute Alternative zu einem Kleid mit königlicher Eleganz. Liebevoll geschmückte Räume passen ideal dazu, vor allem, wenn man auf einem Schloss heiratet. Der schönste Tag des Lebens soll etwas ganz Besonderes sein.

Braut in der Natur

Nachhaltige Brautmode – geht das und was heißt das?

Nachhaltigkeit ist in der heutigen Zeit sehr wichtig, vor allem, wenn man an die Natur, die Umwelt und die Zukunft unserer Kinder denkt. Was bleibt für sie übrig, wenn weiterhin Raubbau an der Umwelt betrieben wird? Viele Leute sind deshalb heutzutage auf vegane und umweltfreundliche Lebenseinstellung aus. Brautmoden Aachen haben zahlreiche verschiedene nachhaltige Kleider im Angebot.

1. Zweiteiler bei der Hochzeit

Natürlich kann man ein Oberteil und einen Rock zur Hochzeit wählen, ein Outfit, welches für andere Anlässe ebenfalls reizvoll ist. Denn so fängt die Nachhaltigkeit an. Dinge, die nur einmal benutzt werden, sind nicht nachhaltig. Entweder man gibt das Kleid dann weiter und andere Frauen nutzen es für ihren großen Tag oder man sucht sich gleich etwas heraus, was auch zu anderen offiziellen Anlässen sehr gut passt.

2. Alltagstaugliche Brautkleider

Ein Brautkleid als Zweiteiler oder auch ein Kleid, welches zu anderen Festen getragen werden kann, ist der erste Weg zu einem nachhaltigen Leben. Wenn der Rock jedoch in Weiß nicht ideal zu dem anderen Outfit passt, ist umfärben eine sehr gute Alternative, denn so erfüllt er noch einen guten Zweck.

3. Stoffe, die in Europa hergestellt werden

Wichtig ist, dass lange Transportwege vermieden werden und Stoffe in Europa gefertigt sind. In anderen Teilen der Länder werden diese meist mit Chemikalien gefärbt, die ebenfalls nicht nachhaltig sind.

4. Bio-Seide aus ökologisch und sozial nachhaltigem Anbau

Bio-Seide wäre eine gute Alternative, die man für sein ideales Brautkleid wählen kann. Natürlich ist es dann auch von Vorteil, wenn es entweder zu anderen Anlässen getragen wird oder weiter gegeben werden kann.

5. Regionale Dinge am Brautkleid

Nachhaltig wird es erst, wenn die meisten Dinge, sowie Stoffe, Reißverschlüsse und Co in der Region gefertigt wird. Bei vielen Verkäufern kommen diese aus Deutschland und werden unter fairen Arbeitsbedingungen hergestellt.

6. Auf wenig Stoffverschnitt achten

Wenn das Kleid prunkvoll ist und viele kleine Details hat, dann ist auch der Stoff-Verschnitt oft sehr groß. Dieser wird danach entsorgt und erzeugt Müll, den keiner will und keiner braucht. Deshalb ist es wichtig, dass man ein schlichtes Kleid wählt und dieses so einfach, wie möglich schneidern lässt.

7. Kein Plastik verwenden

Wenn das Kleid ankommt, steckt es meist in einer riesigen Plastikhülle und hängt auf einem Plastikbügel. Darauf kann von Anfang an gut verzichtet werden. Selbst beim Zuschicken kann man darauf achten, dass der Karton umweltfreundlich ist.

8. Brautkleider aus der Region

Ein Brautkleid kreieren und schneidern ist ein Handwerk. Natürlich setzt man noch einen drauf, wenn man bei einem nachhaltigen Brautmode-Label einkauft. Alles wird selbst gemacht, der Zuschnitt der Muster, das Style der Kleider und natürlich auch die Naht, die mit einer Nähmaschine gesetzt wird.

9. Upcycling kann schön sein

Ein Hochzeitskleid muss oft nicht neu sein. Von der Mutter oder der Großmutter kann es zum Beispiel gespendet werden. Diese bewahren ihr Kleid 20 oder mehr Jahre im Schrank auf, so dass die Tochter oder Schwiegertochter damit wieder glücklich heiraten kann. Upcycling kann man jedoch auch anders verstehen, in dem man aus Resten eines schneidern lässt. Bei einem Profischneider sieht man das nicht. Eine weitere Möglichkeit ist es, sich ein Secondhand Kleid zu kaufen.

glückliches brautpaar

5 Tipps für das perfekte Standesamtoutfit

Wenn die Hochzeitsglocken läuten, dann ist das ein besonderer Tag für die Braut und den Bräutigam. Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, wie man ihn feiern kann. Die bekannten Themenhochzeiten sind in den letzten Jahren besonders beliebt geworden. Doch auch das Outfit muss stimmen, um einen unbeschwerten und schönen Hochzeitstag erleben zu können. Egal, ob man ein kleines Fest mit all seinen Lieben und Freunden feiert oder eine große Traumhochzeit veranstaltet. Das perfekte Outfit gehört an diesem Tag einfach mit dazu. Man macht sich schon im Vorfeld Gedanken darüber, ob es sich um ein schlichtes Kleid handelt oder ein mächtiges Stück mit einer Schleppe und einem weiten Rock, zahlreichen Spitzen und einem idealen Ausschnitt.

Das perfekte Outfit für den Standesamtbesuch

Wer nicht ins Fettnäpfchen treten möchte, der sollte sich einen geeigneten Look für das Standesamt aussuchen. Natürlich muss es nicht pompös sein, kann jedoch. Je nachdem, was man im Vorfeld für sich als richtiges Outfit findet, kann hier getragen werden und man genießt den Tag in bequemer und doch hochwertiger Kleidung.

1. Mehr oder doch weniger?

Leger, festlich oder doch lieber schlicht? Bei den Kleidern gibt es eine große Palette, die man sich aussuchen kann. Brautmoden Straubing hilft einem dabei das passende Outfit für seine besondere Hochzeit zu finden. Gerade in Bayern gibt es pompöse Kostüme und Kleider, die wie Dirndl aussehen. Eine professionelle bayrische Hochzeit kann sehr spannend sein. Die Tradition lebt hier so richtig auf. Auch im Standesamt kann man sich diesen Look gönnen. Freunde und Familie stehen neben dem Brautpaar und bewundern die Schönheit der Kleider. Regeln wie in der Kirche gibt es hier keine.

2. Weißer Traum

Eine Traumhochzeit ist in Weiß, das ist schon seit vielen Jahren ein Klischee. Dabei spielt es nicht die geringste Rolle, ob es sich um märchenhafte Tüllrobe handelt oder doch um ein Etuikleid. Es muss keine Prinzessinnen-Robe sein, sondern nur ein schlichter Zweiteiler, der jedoch an der Braut besonders wirkt. Creme oder Elfenbein sind die beiden Alternativen, die es hier gibt.

3. Kleider für die Bräute

Es gibt so viele verschiedene Kleider, dass man sich für eines entscheiden muss. Egal, ob es schulterfrei ist, einen tiefen Ausschnitt besitzt oder ein raffiniertes Rückendekolleté, für jede Jahreszeit und den besonderen Tag ist immer ein geeignetes Kleid dabei. Auch Zweiteiler sind in den letzten Jahren hoch in den Trend gekommen, denn diese kann man auch zu späteren Veranstaltungen noch tragen.

4. Klassisches Kleid als Alternative

Cocktailkleider, aber auch ein Abendkleid kann den Tag im Standesamt ebenfalls in guter Erinnerungen behalten. Natürlich sollte man nach dem Look gehen und was einem steht. Sollte das der Fall sein, wird die Veranstaltung ein voller Erfolg. Wichtig ist, dass man sich wohl fühlt, egal, ob im Etui- oder Abendkleid. Auch ein romantisches Boho-Kleid kann sehr viel Freude bereiten.

5. Jumpsuit

Jumpsuits wurden vor allem in den letzten Jahren zu Trend. Sie sind nicht nur bequem und geschmackvoll, sondern auch praktisch und elegant. Genau wie Hosenanzüge sind sie für alle Damen gemacht, die nicht gerne Kleider tragen oder eine fülligere Figur haben.